Lehrgang bei Olympiasieger – Frank Wieneke

UnbenanntAm Sonntag, 17.11. besuchten die beiden Trainer Ralf und Stephan Marx den Techniklehrgang von Frank Wieneke in Speyer. Frank Wieneke gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Judoka. Zu seinen größten Erfolge zählen unter anderem, die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles, Europameister 1986 in Belgrad, aber auch mehrfache deutsche-, bzw internationale Meisterschaftssiege. Während seiner aktiven Kämpferlaufbahn von 1979 bis 1992 war er Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft. Nach seiner aktiven Karriere widmete er sich ab 2001 der Förderung der Judoka und trainerte den A-Bundeskader der Männer. Seine größten Erfolge als Trainer erzielte er mit dem Sieg der Olympischen Spiele 2008 in Peking durch Ole Bischof, aber auch mehrfache Podestplätze bei nationalen und internationalen Turnieren konnte Frank Wieneke mit seiner Trainerarbeit erzielen. Den Lehrgang spickte er mit kleinen Raffinessen, die er während seiner Trainerlaufbahn selbst lernte. Begonnen mit den Uchi-komi-Formen, wie sie die Weltklasseathleten von der Pike auf lernen, zeigte Wieneke bei den Standtechniken, wie Seoi-nage und O-Uchi-gari, worauf es ankommt, um die Techniken erfolgreich im Wettkampf anzuwenden. Im Boden demonstrierte er verschiedene Varianten des „Tölz“ Umdrehers, den er zusammen mit seinem Athleten Andreas Tölzer herausgearbeitet und sehr große internationale Erfolge erzielt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.